Unsere Sponsoren

Startseite Teams 1. Mannschaft Berichte

 

TVH muss bei der DJK Singen bestehen

Samstag 01.04.17, 20:00 Uhr, Münchriedsporthalle Singen  

Klare Ansage des TVH-Coaches Mario Reif in den Trainingseinheiten während dieser Woche: „Dass mir keiner auf die Idee kommt, das Spiel aufgrund des Tabellenbildes auf die leichte Schulter zu nehmen!“ Geradezu gebetsmühlenartig wiederholte Reif diesen oder ähnliche Sätze, was den Spielern klarmachen sollte, dass man in Singen auf ein DJK-Team treffen wird, das Tempo, Willen und Kampfkraft in die Waagschale werfen wird. Die DJK rangiert derzeit auf dem 11. Tabellenplatz und kann, rein rechnerisch, noch auf einem Abstiegsplatz enden, je nach Abstiegen aus der BWOL bzw. SBL. Daher wird die Truppe von Coach Jörg Zimmermann alles daransetzen, die beiden zu vergebenden Punkte im Hegau zu behalten. Um die richtige Einstellung zur Partie in Singen zu bekommen sollte sich das TVH-Team das Saisonhinspiel in Erinnerung rufen, als die Hegauer als Tabellenletzter in den Breisgau anreisten und in der Breisgauhalle eine kampfbetonte starke Partie ablieferten. Mit Manuel Dreher und den beiden Achatz-Brüdern verfügen die Maggi-Städter über torgefährliche Akteure. Des Weiteren gilt es für den TVH,

 

Benjamin Pommeranz und Dominik Klausmann wechseln ins TVH-Trikot

TVH-Trainer Mario Reif und das Management des TV Herbolzheim sehen sich mit ihrem Konzept auf dem richtigen Weg, zum einen Eigengewächse in die 1.Mannschaft einzubauen, zum anderen auch jüngeren Talenten aus der Region die Chance zu bieten sich beim TVH zu entwickeln. Ziel ist es mittelfristig in der Südbadenliga zu spielen und vor allem sich dort zu etablieren.

Mit Benjamin Pommeranz und Dominik Klausmann werden sich ab der kommenden Saison zwei Spieler das Trikot des TVH überstreifen, die genau in dieses Konzept passen.

 

von links: TVH-Manager Thomas Mutschler, Neuzugänge Benjamin Pommeranz u. Dominik Klausmann, TVH-Coach Mario Reif 

Mittelmann Benjamin Pommeranz kommt vom TB Kenzingen und hat nach 20 Jahren Handball einfach Lust auf eine neue Herausforderung. „Ich möchte mich auf meiner Position beweisen und ziehe viel persönliche Motivation daraus, dass man mir beim TVH für diese Aufgabe das volle

 

Der TVH erwartet den TV Brombach

 Samstag 08.04.2017, 20:00 Uhr, Breisgauhalle Herbolzheim

Zum zweitletzten Heimspiel der Saison 2016/2017 erwartet die 1.Mannschaft des TV Herbolzheim die Mannschaft des TV Brombach.  Sicherlich können sich noch viele Handballfans an die immer heißen Landesligaduelle zwischen den beiden Teams vor dem Aufstieg des TVH in die Südbadenliga erinnern. Nun geht es wieder gegen die Mannschaft aus dem Wiesental. Während in den Reihen des TVH lediglich noch Erik Ziehler und Frank Reymann an den damaligen Landesligaduellen beteiligt waren, laufen auf der Seite des TV Brombach mit Lars Bechtel, Nils Haunschild, Daniel Schnepf, Lucas Hopp und Michael Günther immerhin noch 5 Akteure der damaligen Truppe der Wiesentäler für den Gast auf. Auch Dirk Kalinowski der ehemaliger Top-Shooter der Landesliga ist heute noch dabei, wenn auch in der Funktion als Coach der Gäste. Zwar ist zwischenzeitlich viel Wasser den Rhein hinuntergeflossen, doch darf auch beim nun anstehenden Aufeinandertreffen der Teams aus dem Breisgau und dem Wiesental wieder mit einer spannenden Partie gerechnet werden. Die Mannschaft des TV Brombach rangiert derzeit auf Tabellenplatz 12 und das Abstiegsgespenst geistert damit noch im Hause Kalinowski. Gerade deshalb wird die TVH-Erste auf der Hut sein müssen. In der Breisgauhalle wird am Samstag mit Sicherheit keine Gastmannschaft aus dem Wiesental auftreten, die vor Ehrfurcht erstarrt. Die Reif-Truppe erwartet ein Brombacher Team, das alles in die Waagschale werfen wird, um die Punkte aus Herbolzheim zu entführen. Die Mannschaft des TV Brombach kann durchaus in den letzten 3 Saisonspielen noch auf den 13 Rang und damit auf einen Abstiegsplatz abrutschen, was das Team um Trainer Dirk Kalinowski natürlich unbedingt vermeiden möchte. Die Breisgauer werden versuchen dem Druck, den der TVB sicherlich von Beginn an aufbauen wird, zu widerstehen und aus einer stabilen Abwehr heraus die Angriffe nach vorne zu tragen. Unkonzentrierte und allzu lockere Abschlüsse wird sich die Mannschaft von Mario Reif nicht erlauben dürfen. Wenn das TVH-Team um Kapitän Florian Troxler an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen kann und sein spielerisches Vermögen abruft müsste der Sieg gegen das Kalinowski-Team drin sein. Eines ist klar! Ein faules Osterei darf sich der TVH eine Woche vor Ostern von den Gästen aus dem Wiesental nicht ins Nest legen lassen. Nur mit einem Sieg gegen Brombach, bleibt der TVH weiterhin im Rennen um die Meisterschaft bzw. den Relegationsplatz.Die TVH-Offiziellen hoffen darauf, dass zahlreiche Herbolzheimer Handballfans den Weg in die Breisgauhalle finden und das Team im Saisonendspurt lautstark unterstützen.

Die Handballspiele vom Wochenende mit TVH- bzw. SG Ken/Her-Beteiligung:
 
Samstag 08.04.2017:
Heimspiele in der Breisgauhalle:
12:15 Uhr B-Jugend: SG Ken/Her BJ : DJK Bad Säckingen BJ
13:40 Uhr A-Jugend: SG Ken/Her AJ : TV Todtnau AJ
15:10 Uhr D-Jugend: SG Ken/Her DJ : TV Neustadt DJ
16:25 Uhr Damen: TVH Da : TSV March Da
18:00 Herren: TVH 2 : SG Waldkirch/Denzlingen 4
20:00 Herren: TVH 1 : TV Brombach 1
 
Sonntag 09.04.2017:
13:30 Uhr C-Jugend: HC Emmendingen CJ : SG Ken/Her CJ

 

 

TVH lässt beim Gastspiel bei der DJK Singen nichts anbrennen

Ergebnis / (Halbzeitergebnis):  29 : 35  / (13 : 19)

Gleich von Beginn an zeigte der Tabellenzweite aus Herbolzheim, dass er beim Rangelften in Singen keine Punkte lassen wollte. Auch im Hegau zeigte der TVH, dass man mit der zwischenzeitlich fast üblichen doppelten Manndeckung der Rückraumschützen, mit der man nun fast Woche für Woche zurechtkommen muss, das Team keinesfalls mehr vor Probleme stellen kann.  Die Reif-Sieben bewies einmal mehr, dass man genügend Angriffsvarianten parat hat, um mit den taktischen Deckungsvarianten der Gegner zurecht zu kommen und die, sich durch die vorgezogenen Deckungslinien bietenden Räume mit eingeübten Spielzüge für Torerfolge zu nutzen versteht. Die Führungen zum 1:0 und zum 2:1 waren die einzigen, die die Einheimischen für sich verbuchen konnten. Danach drückte der TVH dem Spiel, das vom Schiedsrichtergespann Günther/Rist mit Bedacht und Ruhe gut geleitet wurde, seinen Stempel auf. Nach 10 Spielminuten führte der TVH mit

 

Klarer Heimsieg des TVH gegen den TV Brombach

Ergebnis / (Halbzeitergebnis):  40 : 29  / (19 : 17)

Es war nicht gerade das Spiel der Abwehrreihen, was zum einen das Endergebnis, zum anderen aber auch der Spielstand beim Halbzeitpfiff belegt. Nach einer Abtastphase stand es nach sechs Spielminuten 4:4. Als dann TVH-Goalie Daniel Walter in der 7.Minute, beim Spielstand von 5:4 einen von Sebastian Albu geschossenen 7-Meter-Wurf parierte schien dies das Startsignal für einen Zwischenspurt des TVH zu sein. Das Angriffsspiel des TVH lief nun gut, Mittespieler Manuel Bösch setzte seine Nebenleute gut ein und glänzte mit einigen schönen Anspielen an den Kreis, sodass Niklas Pommeranz mit 3 und Mannschaftskapitän Florian Troxler mit 2 Toren den TVH bis zur 15. Spielminute mit 10:5 in Front brachten. In der Folge gelang es den Breisgauern allerdings nicht die überlegene Spielweise auch weiter fortzusetzen. Unvorbereitete Abschlüsse brachten den TV Brombach immer wieder in Ballbesitz, was die Truppe von Coach Dirk Kalinowski gekonnt nutzte und zwischen der 18. Und der 26. Spielminute von 13:7 auf 16:14 verkürzte. Jetzt war es die Achse Ziehler/Mokosch die auf TVH-Seite das Heft in die Hand nahm und den Einheimischen bis eineinhalb Minuten vor dem Halbzeitpfiff beim 19:15 wieder einen 4-Tore-Vorsprung bescherte. Doch die Gäste hatten bei ihrer Aufholjagd Selbstvertrauen geschöpft, sodass Pit Weber durch 2 Tore in Folge noch vor der Pause auf 19:17 verkürzen konnte. Nach Wiederanpfiff setzte Routinier Erik Ziehler auf TVH-Seite ein Zeichen, markierte 3 Tore in Folge und, da sich Troxler, Bösch und Pommeranz auch nicht lumpen ließen, führte der TVH in der 35.Spielminute beim Spielstand von 25:20 wieder mit 5 Toren. Doch auch diesen Vorsprung ließen die Brombacher nochmals auf 2 Tore zusammenschmelzen und erzielten in der 40.Spielminute den Treffer zum 26:24. Dies war nun allerdings das letzte Mal, dass sich der TVH erspielte Vorteile aus der Hand nehmen ließ. Die Abwehr arbeitete nun etwas besser und im Kasten des TVH lief Daniel Walter zur Hochform auf. Wieder einmal verfehlte der taktische Kniff des Gegners die Rückraumschützen des TVH Erik Ziehler und Niklas Pommeranz durch Manndeckung matt setzten zu wollen seine Wirkung. Der TVH-Angriff schuf immer wieder Räume für seine Goalgetter oder Mokosch, Bösch, Mutschler und Guth nutzten die sich durch die vorgezogene Deckung bietenden Räume, um selbst zum Abschluss zu kommen. Angetrieben von den TVH-Fans setzte sich das Team von TVH-Coach Mario Reif nun Tor um Tor ab. Als dann auch noch der eingewechselte Goalie Frank Klomfaß eine 7-Meterwurf von Niklas Weber in Klasse-Manier abwehrte war der Jubel in der Breisgauhalle groß. Der TVH hat sich mit dem klaren Sieg 40:29 Sieg gegen den TV Brombach im Geschäft um die Meisterschaft und den Relegationsplatz gehalten, sodass es nun eine Woche nach Ostern zum großen Showdown in der Roßberghalle beim Spitzenreiter TV St.Georgen kommen kann.                   

Spielstatistik:

Mannschaftsaufstellungen und Torschützen des Spieles:
TV Herbolzheim 1: Frank Klomfaß (TW), Daniel Walter (TW), Erik Ziehler 12, Dominik Mokosch 7, Niklas Pommeranz 6, Florian Troxler 6/3, Manuel Mutschler 3/2, Manuel Bösch 3, Yannik Guth 2, Manuel Brandt 1, Michael Brandt, Benjamin Rieß, Felix Schumacher, Cornelius Wurst, Mario Reif (C)
TV Brombach: Daniel Schnepf (TW), Stefan Herde (TW), Niklas Weber 8/4, Philip Müller 5, Michael Günther 4, Nils Haunschild 4, Tobias Pütz 3, Sebastian Albu 2, Pit Weber 2, Lucas Hopp 1, Steffen Retsch, David Koerfges, Mathias Müller, Dirk Kalinowski (C)     
 
Schiedsrichter:
Ansgar Huck / Jörg Strebel – TuS Schutterwald / TV Willstätt
 
Vergebene 7-Meter:
TV Herbolzheim 1: Florian Troxler (26.Min.), Manuel Bösch (28.Min.)
TV Brombach: Sebastian Albu (8.Min.), Niklas Weber (58.Min.)
 
Gelbe Karten:
TV Herbolzheim 1: Florian Troxler (14.Min.), Niklas Pommeranz (17.Min.), Manuel Mutschler (20.Min.)
TV Brombach: Philip Müller (12.Min.), Nils Haunschild (17.Min.), David Koerfges (23.Min.), Dirk Kalinowski (28.Min.)
 
2-Minuten-Strafen:
TV Herbolzheim 1: Florian Troxler (23.u.56.Min.), Manuel Mutschler (35.Min.), Manuel Brandt (46.Min.), Yannik Guth (60.Min.)
TV Brombach: Niklas Weber (28.Min.), Tobias Pütz (34.Min.), Pit Weber (41.Min.), Mathias Müller (48.Min.), Sebastian Albu (56.Min.)