Unsere Sponsoren

Startseite Teams 1. Mannschaft Berichte

Verfolgerduell zwischen dem TVH und der HSG Freiburg in der Breisgauhalle

Samstag 17.12.16, 20:00 Uhr, Breisgauhalle Herbolzheim

Zum letzten Spiel im Jahr 2016 erwartet die auf Rang 3 der Tabelle liegende 1.Mannschaft des TVH am Samstag, den Tabellenfünften, die HSG Freiburg in der Herbolzheimer Breisgauhalle. Mit diesem Verfolgerduell bekommen die Herbolzheimer Handballfans kurz vor Weihnachten nochmals eine Spitzenbegegnung zu sehen, denn die beiden Teams liegen, nach Minuspunkten gerechnet, gleichauf und nur 2 Punkte hinter dem Tabellenersten, dem TV St. Georgen. Dass beide Mannschaften den festen Willen haben das Spielfeld als Sieger zu verlassen liegt auf der Hand, bleibt man doch mit einem Sieg in der absoluten Spitzengruppe der Landesliga und hält Kontakt zum Spitzenreiter. Die Freiburger verfügen über ein ausgeglichenes Team, in deren Reihen mit dem ehemaligen Ehinger Maik Wiggenhauser, dem starken Kreisläufer Christoph Muy und dem schnellen Dennis Ganter Akteure zu Gange sind, die der TVH nicht zur Entfaltung kommen lassen darf. Es wird für das TVH-Team

TVH behält Oberhand gegen die HSG Freiburg

Ergebnis / (Halbzeitergebnis):  36 : 32  / (23 : 17)

Die Begegnung zwischen dem TV Herbolzheim und der HSG Freiburg hielt, was die Tabellenstände vor dem Spiel versprochen hatte. In der mit hohem Tempo geführten Spitzenpartie behielt am Ende das einheimische Team die Oberhand und entschied das vom Schiedsrichtergespann Burger/Leser souverän geleitete Spiel am Ende mit 36:32 für sich. Die Abwehrreihen beider Teams konnte man, zumindest im ersten Spielabschnitt, nicht gerade als die Prunkstücke bezeichnen, was nicht zuletzt an den in der ersten Spielhälfte geschossenen Anzahl der Tore ablesbar ist. Den Torreigen eröffnete der TVH-Kapitän Florian Troxler mit einem Dreher von der Außenposition zum 1:0. Nach dem 1:1 durch Dennis Ganter begann auf TVH-Seite ein Erik-Ziehler-Festival, dem die sehr offensive Deckung der Gäste entgegenkam. Der TVH-Goalgetter tankte sich 4 Mal in Folge durch die Abwehrreihe der Gäste und netzte das Spielgerät ein. Danach waren es Dominic Mokosch und der an diesem Tag hervorragend aufgelegte Florian Troxler, die bis zur 10. Spielminute den TVH mit 10:7 in Führung brachten. Doch die Gastmannschaft, angeführt von Spielmacher Maik Wiggenhauser ließ sich zunächst nicht abschütteln, zumal Trainer Schweizer sein Abwehrkonzept nun etwas umstellte. Auch nach 20 Spielminuten lag der TVH beim Spielstand von 17:14 noch mit 3 Toren in Front. Danach begann die Spielphase, in der die HSG-Schützen in Person des TVH-Goalies Daniel Walter des Öfteren ihren Meister fanden. Der TVH hingegen blieb konsequent im Abschluss und setzte sich so Tor um Tor ab. Mit einem wunderbaren Kempatrick erzielte Benny Gremmelspacher das 23:16, was Gästespieler Jannis Konrad 5 Sekunden vor dem Pausenpfiff noch zum 23:17 Halbzeitstand korrigierte. Bereits in den ersten 10 Spielminuten des zweiten Spielabschnittes war zu sehen, dass die Trainer beider Teams in der Pausenansprache das Deckungsverhalten