Unsere Sponsoren

Startseite Teams 2. Mannschaft Berichte

Die TVH-Zweite verliert ihre Spiele in Zähringen und bei der SG Köndringen/Teningen 

Ziemlich verschwenderisch geht aktuell die II. Mannschaft mit ihrem Potential und ihren Chancen um. Zunächst musste das Team am 08. November bei der Al. Zähringen antreten. Auch wenn der Anpfiff der Begegnung für ein Spiel der Herren um 12.30 Uhr sehr früh erfolgte, so ist dies an diesem Tage sicherlich keine Erklärung für die großen Schwächephasen im Spiel der Herbolzheimer. Den durchaus möglichen Sieg in dieser Partie verschenkte das Team in den ersten 15 Minuten jeder Halbzeit, in welchen ohne Biss und mit mangelnder Konzentration agiert wurde. Die vielen ausgelassenen Chancen verhinderten am Ende trotz einer Aufholjagd in den

Erster Sieg der TVH-Zweiten

Aller guten Dinge ....5!

Im 5. Spiel der Saison 2009/2010 trat die Zweite zum ersten Mal mit fast kompletter Mannschaft ein Match an – lediglich Patrick Dörr fehlte noch beim 2. Heimspiel dieser Runde. So mancher Zuschauer rieb sich verdutzt die Augen ob der Fülle an Spieler-“material“. Nicht so beim Gegner aus Müllheim/Neuenburg: diese liefen auf dem Spielfeld auf, wie bisher nur der TVH - gerade mal ein Auswechselspieler konnte auf der Bank gesichtet werden. Die Ausgangssituation für die Herbolzheimer war in Anbetracht der Tabellensituation klar – ein Sieg musste her. Das Spiel begann aus Herbolzheimer Sicht dann aber erst einmal ein wenig mühselig. Die Müllheim/Neuenburger wirkten in den ersten knapp 10 Spielminuten wacher und so tat sich der TVH sichtlich schwer, Fahrt

Der TVH, der bereits in den ersten beiden Auswärtspartien in Todtnau und Heitersheim ersatzgeschwächt antreten musste, konnte auch im ersten Heimspiel der Saison 2009/2010 nicht in Bestbesetzung auflaufen. Rückraum-Shooter „Fritze“ und auch Patrick Dörr fielen verletzungsbedingt aus, Harry Dörr war noch gesperrt und „Iceman“ (Harald Reymann) nahm wohl seinen Spitznamen zu wörtlich und konnte aufgrund einer Verkühlung nicht am Spiel teilnehmen. Zu Gast war eine stark verjüngte Ringsheimer Mannschaft mit umfangreichem Kader. Keine leichte Aufgabe für das deutlich ältere Team aus Herbolzheim. Die Herbolzheimer taten sich dann auch im Angriff von Anfang an schwer gegen das gut eingestellte Team der Ringsheimer und Schwächen im Aufbau sowie im Abschluss hatten zur Folge, dass die Ringsheimer (zu) viele Konterchancen hatten, die diese auch clever und erfolgreich zu nutzen wussten. So stand es schnell 1:6 und das Ringsheimer Team konnte diesen Vorsprung zur Pause weiter deutlich ausbauen. Auch in der zweiten Hälfte wirkte das Team der Herbolzheimer behäbig und wenig entschlossen. Wenige Lichtblicke wurden von vielen Unkonzentriertheiten und technischen Fehlern überschattet. Über weite Strecken war kein Spielfluss zu erkennen und nur wenige Einzelaktionen führten hin und wieder zu einem Torerfolg. So machten es die Herbolzheimer den diszipliniert und technisch gut spielenden Ringsheimern an diesem Tage zu einfach, die Punkte mit in die Nachbarsgemeinde zu nehmen. Das Endergebnis von 16:31 spricht für sich! Mit 0:6 Punkten steht der TVH nun am Tabellenende – sicher kein Anlass panisch zu werden aber sicherlich ein guter Zeitpunkt um aufzuwachen und zu den guten Herbolzheimer Tugenden zurückzufinden: Team- und Kampfgeist. Sobald es dem Team gelingt, wieder als Einheit auf dem Feld zu stehen, wird sich auch der Erfolg wieder einstellen. Wenn dann künftig auch noch der ein oder andere Spieler mehr zur Verfügung steht, wäre dies sicherlich auch kein Schaden für die Mannschaft! ;-)

TVH Zweite unterliegt der SG 1844/Kappel 

Die noch immer sieglose II. Mannschaft des TVH musste am 18.10. zu Ihrem Auswärtsspiel beim Tabellenführer aus Freiburg antreten. Bislang konnte das Team um das Trainergespann Patrice Viroulaud / Björn Amann noch kein Spiel in Vollbesetzung antreten, was sicherlich auch mit zur aktuellen Tabellenposition beigetragen hat. Auch in Freiburg lief das Team mit nur 2 Auswechselspielern auf, was die Chancen auf einen (ersten) Sieg nicht gerade positiv beeinflusste. Nach der zuletzt sehr schwachen Partie gegen Ringsheim starteten die Herbolzheimer allerdings stark in diese Begegnung. Wurden im letzten Spiel Motivation und Kampfgeist noch bemängelt, zeigten die Jungs diesmal von Anfang an, dass doch deutlich mehr Potential in der Mannschaft steckt. Konzentriert aus einer guten Abwehr heraus gelang es, sich schnell mit 1:6 in Führung zu spielen. Bis zur 20.ten Minute konnte man

TVH II bezieht deftige Niederlage gegen RingsheimII

Die TVH-Zweite, die bereits in den ersten beiden Auswärtspartien in Todtnau und Heitersheim ersatzgeschwächt antreten musste, konnte auch im ersten Heimspiel der Saison 2009/2010 nicht in Bestbesetzung auflaufen. Rückraum-Shooter „Fritze“ und auch Patrick Dörr fielen verletzungsbedingt aus, Harry Dörr war noch gesperrt und „Iceman“ (Harald Reymann) nahm wohl seinen Spitznamen zu wörtlich und konnte aufgrund einer Verkühlung nicht am Spiel teilnehmen. 

Zu Gast in der Breisgauhalle war eine stark verjüngte Ringsheimer Mannschaft mit umfangreichem Kader. Keine